NATHALIE SPINNT – Tagebuch der bipolaren Muse, Teil 2

Herausforderungen und Geschenke für mein Leben mit einer bipolaren Störung: „Take you broken heart and make it into art“. Dieser wunderbare Ausspruch stammt von Carrie Fisher. Weltruhm erlangte sie mit ihrer Rolle als Starwars-Prinzessin Leia. Als sie kürzlich verstarb, verhalf sie, ganz „Mental Health Advocate“, ihrer Krankheit, der bipolaren Störung, ein letztes Mal in die Schlagzeilen. Gut so, denn … Weiterlesen NATHALIE SPINNT – Tagebuch der bipolaren Muse, Teil 2

Gastbeitrag von Patrick Labahn „Das Leben findet einen Weg“

Vor einigen Tagen kam der Gründer der Interessensgemeinschaft „Dieser Weg – Zurück ins Leben“ auf mich zu und bat mich meine Geschichte als Gastbeitrag zu veröffentlichen. Erste Anzeichen für eine psychische Störung gab es schon in meiner Kinder- und Jugendzeit. Man war ein introvertierter Junge, der Ärger und ähnliches heruntergeschluckt hat. Die Jahre gingen ins … Weiterlesen Gastbeitrag von Patrick Labahn „Das Leben findet einen Weg“

Kommste auch zu mir, Zweitausendsiebzehn?

Neues Jahr, neues privates oder berufliches Glück. Neue Chancen, frische Impulse gewinnen für 2017. Als wäre das alles so einfach. Besonders für einen psychisch Kranken. Egal ob Frau oder Mann. Unabhängig vom Alter. Es fällt ja schon schwer genug, sich selbst solch eine Hürde einzugestehen, geschweige denn mit anderen Menschen, vielleicht sogar mit bisher Fremden, … Weiterlesen Kommste auch zu mir, Zweitausendsiebzehn?

(Gastbeitrag) Die bipolare Muse Nathalie spinnt

„Die bipolare Muse“ heißt mein Internet-Projekt mit Blog und Vlog. Abgesehen davon heiße ich Nathalie und wenn ich nicht küsse, spinne ich. Im Duden wird spinnen so erklärt: „verschiedene Fasern zu einem Faden drehen“ oder „durch skurriles, spleeniges Verhalten auffallen“ oder „sich etwas ausdenken, fabulieren, erdichten“. Passt. Da glücklicherweise zum Thema Depression in den letzten Jahren … Weiterlesen (Gastbeitrag) Die bipolare Muse Nathalie spinnt